Unbekanntere Bausteine der Freimaurerei

Stoizismus - Mithraskult - Meister Eckhart - Reuchlinsche Akademien

von Klaus Preiß.

Aus dem Vorwort: "Die Freimaurerphilosophie basiert naturgemäß auf den geistigen und religiösen Werten, die zur Zeit der Entstehung - dem frühen 18. Jahrhundert - Geltung hatten. Die Väter der Freimaurerei orientierten sich an den Fragen und Zielen, die geistig aktive und/oder religiös empfindende Menschen jener Zeit bewegte. Es wurden Elemente von Philosophien und Ritualen einbezogen, die zu jener Zeit den humanitären Zielen adäquat erschienen. Dies waren vordergründig die Gepflogenheiten der mittelalterlichen Bauhütten, zumal sich die Freimaurerei historisch aus diesen Bauhütten entwickelt zu haben scheinen.

Die Väter der freimaurerischen Philosophie haben indessen mit Sicherheit eine Vielzahl von Philosophien, Religionen und Kulten gekannt und sich von diesen beeinflussen lassen. Doch ist die entsprechende Herkunft freimaurerischer Philosophie und Rituale leider fast gar nicht dokumentiert. Im allgemeinen werden neben den Bauhütten, Gedanken aus der Zeit der Aufklärung, das Urchristentum und bisweilen auch die Tempelritter genannt. Mangels Dokumentation sind wir jedoch selbst bei diesen Quellen eher auf Vermutungen angewiesen. Das gilt um so mehr, wenn wir nach weiteren geistigen Wurzeln der Freimaurerei forschen."

 

Download als PDF

 

DruckenE-Mail