Nachgelesen

Image

Freimaurer Johannisloge "Zum Aufgehenden Licht"

Freimaurer Literatur

Hannover

Image

Management der Gefühle


Aus dem Vorwort: "Dieses Buch gilt der prinzipiellen Fähigkeit des Menschen, über sein Tun nachzudenken, es zu korrigieren, Einsichten der Vernunft umzusetzen und seine Emotionen positiv und konstruktiv für ein besseres Leben einzusetzen. Dieses Buch wird sich aber auch damit befassen, daß und weshalb wir große Schwierigkeiten haben, diese unsere Fähigkeiten zu aktivieren und weshalb sie in der Menschheit insgesamt so verschwindend gering realisiert sind, daß weitaus überwiegend primitive Gefühle und nicht Vernunft unsere Welt regieren. Die Erkenntnisse, die dieses Buch zu vermitteln sucht, sind nach meiner Überzeugung und eigener Erfahrung für das Leben jedes Menschen von weitreichender Bedeutung oder sie können es zumindest sein. Wer diese Erkenntnisse verinnerlicht, dessen Sicht seines eigenen Lebens und des Verhaltens der Mitmenschen könnte sich verändern. Es ist daher zu bedauern, daß wir im allgemeinen erst im Alter Zeit und Muße haben, uns derartigen Betrachtungen unseres Lebens zu widmen. Abschließend ein Hinweis für die Leserin (den Leser), die (der) mein Buch Über das menschliche Verhalten kennt: Dieses neue Buch behandelt zwar prinzipiell die gleiche Thematik, ist aber keineswegs eine zweite Auflage unter anderem Titel. Im Vordergrund steht vielmehr eine Vertiefung und Ergänzung des Stoffes."

Download PDF
Image

Über das menschliche Verhalten


Aus dem Vorwort: "Menschliches Verhalten ist ein faszinierendes und äußerst vielseitiges Thema. Aufzuzeigen und deutlich zu machen, was unser Verhalten bestimmt, ist das erste wesentliche Anliegen dieses Buches. Zahlreiche wissenschaftliche Disziplinen beschäftigen sich mit dem menschlichen Verhalten und geben aus ihrer Sicht Antworten, so die Philosophie und Theologie, ferner Psychologie, Soziologie und Ethnologie, Ethologie, Genforschung, Physik, Medizin (speziell die Gehirnforschung) und schließlich auch die Ökologie. Indessen wird der Blick dabei selten über den Gartenzaun des eigenen Fachbereiches gerichtet. Dieses Buch ist demgegenüber der Versuch, das sehr umfangreiche und vielseitige Wissensgebiet umfassend und übersichtlich zu strukturieren sowie Zusammenhänge und Verknüpfungen aufzuzeigen. Das Wissen um die Basis menschlichen Verhaltens ist unerläßlich, um uns selbst und unsere Mitmenschen besser verstehen zu lernen. Es bildet die notwendige erste Grundlage jeder Selbsterkenntnis. Individuelle Selbsterkenntnis ist nicht wirklich möglich ohne zuvor erkannt zu haben, welche Faktoren menschliches Verhalten grundsätzlich bestimmen. Eine derartig gewonnene, umfassende Selbsterkenntnis kann dann die Grundlage des Versuches sein, unerwünschte Verhaltensgewohnheiten zu korrigieren, also eine Art Selbsterziehung zu üben. Ohne das uns allen gemeinsame Wesen des Menschen richtig erfaßt zu haben, würden wir ständig Gefahr laufen, unnötig über unser Verhalten frustriert zu sein und uns bei unserem Bemühen um Verhaltensmodifikationen zu überfordern. Denn die Korrektur des eigenen Verhaltens ist eine äußerst schwierige Aufgabe, gleichgültig, ob wir dies im Rahmen unserer Familie, im Beruf oder in anderen Lebensbereichen anstreben. Dies gilt - wie aufzuzeigen sein wird - im besonderen Maße für ethisches Verhalten."

Download PDF
Image

Unbekanntere Bausteine der Freimaurerei


Aus dem Vorwort: "Die Freimaurerphilosophie basiert naturgemäß auf den geistigen und religiösen Werten, die zur Zeit der Entstehung - dem frühen 18. Jahrhundert - Geltung hatten. Die Väter der Freimaurerei orientierten sich an den Fragen und Zielen, die geistig aktive und/oder religiös empfindende Menschen jener Zeit bewegte. Es wurden Elemente von Philosophien und Ritualen einbezogen, die zu jener Zeit den humanitären Zielen adäquat erschienen. Dies waren vordergründig die Gepflogenheiten der mittelalterlichen Bauhütten, zumal sich die Freimaurerei historisch aus diesen Bauhütten entwickelt zu haben scheinen. Die Väter der freimaurerischen Philosophie haben indessen mit Sicherheit eine Vielzahl von Philosophien, Religionen und Kulten gekannt und sich von diesen beeinflussen lassen. Doch ist die entsprechende Herkunft freimaurerischer Philosophie und Rituale leider fast gar nicht dokumentiert. Im allgemeinen werden neben den Bauhütten, Gedanken aus der Zeit der Aufklärung, das Urchristentum und bisweilen auch die Tempelritter genannt. Mangels Dokumentation sind wir jedoch selbst bei diesen Quellen eher auf Vermutungen angewiesen. Das gilt um so mehr, wenn wir nach weiteren geistigen Wurzeln der Freimaurerei forschen."

Download PDF